Bei dieser Art der Behandlung wird überschüssiges Fett durch die Substanz Phosphatidylcholin (PPC) einfach aufgelöst. Der Wirkstoff ist ein Naturpräpatrat, das aus dem Sojalecithin der Sojabohne gewonnen und seit vielen Jahren in der Medizin eingesetzt wird.

Die Behandlung

Mittels feinen Nadeln erfolgt eine Injizierung direkt in die Fettpölsterchen. Dadurch wird der Fettabbau gesteigert und die Fettzellen schmelzen im wahrsten Sinne des Wortes. Die Injektions-Lipolyse ist für Personen geeignet, die lokalisierte Fettansammlungen aufweisen, die nur schwierig durch Ernährungsumstellung oder vermehrte sportliche Betätigung reduziert werden können.

Die Nebenwirkungen

Unmittelbar nach den Injektonen kommt es zu einer Schwellung des behandelten Areals, welche sich im Verlauf der kommenden Tage langsam zurückbildet. Hämatome (blaue Flecken) sind ebenso noch für einige Tage zu sehen. Die Risiken werden mit Ihnen in einem Vorgespräch abgeklärt.